Viele Raucher haben Angst als Nichtraucher Ihr Gewicht nicht halten zu können. Das Rauchen wird oft mit den ersten zugenommenen Pfunden wieder begonnen.Ohne Nikotin kommt es zu einer Umstellung des Stoffwechsels. Beim Nichtraucher entfällt die permanente Schädigung von Magen und Darm durch die Schadstoffe im Tabakrauch.
Zusammen mit dem stark verbesserten Geschmacksempfinden, das als Nichtraucher nach ein paar Tagen einsetzt und den Essgenuss erheblich steigert, führt dies zu einem stärkeren Appetit als bei einem Raucher. 
Besonders gefährdet ist die Figur, wenn die auftretenden Gelüste nach Nikotin durch Schokolade, Süßem oder kalorienreichen Snacks befriedigt werden.

Sie können Ihr jetziges Gewicht auch als Nichtraucher halten, wenn Sie sich bewusster und gesünder ernähren (Kalorienzufuhr sinkt) und sich gleichzeitig körperlich mehr betätigen und häufiger bewegen (Kalorienverbrauch steigt).
Oder noch besser: Nehmen Sie vorbeugend bereits vor dem Rauchstopp ab. Wenn Sie danach als Nichtraucher zunehmen, landen Sie in etwa wieder bei ihrem alten Gewicht als Raucher. Und selbst falls Sie als Nichtraucher etwas zunehmen sollten, ist das Mehr an Gewicht für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden immer noch besser als weiter zu rauchen. Abnehmen können Sie als gesicherter Nichtraucher dann immer noch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar