, ,

Deine persönliche Fettzone

Entwicklung der Fettverbrennung bei steigender Belastung. Statistiken helfen selten weiter – will man wissen, bei welcher Belastung der individuelle Fettstoffwechsel am größten ist, geht kein Weg an einer professionellen Atemgasanalyse vorbei. Die Grafik von Asker Jeukendrup erklärt das maßgebliche Verlaufsschema des Fettstoffwechsels unter Belastung.
http://bit.ly/2bRUjTP

Gesund Gewicht verlieren!

Wenn der BMI-Rechner ein schlechtes Ergebnis liefert oder das eine oder andere Fettpölsterchen deutlich größer wird, beginnt häufig die Suche nach einer wirksamen Methode wieder ein paar Kilo leichter zu werden. Wer abnehmen will, hat meist die Qual der Wahl zwischen nahezu unzähligen Möglichkeiten. Ob Ausdauersport, kurzfristige Diät oder eine dauerhafte Umstellung der eigenen Ernährungsgewohnheiten zum gewünschten Erfolg führen, darüber gibt es mindestens genau so viele Meinungen, wie es Abnehmwillige gibt. Ein wichtiger Faktor, der bei allen Diätbemühungen beachtet werden sollte ist die eigene Gesundheit. In diesem Zusammenhang spielt vor allem der Faktor Zeit eine wichtige Rolle. Denn wer sein Gewicht dauerhaft und ohne negative Folgen für den eigenen Körper verringern möchte, der sollte sich selbst nicht unter Druck setzen. Ein schneller Verlust mehrerer Kilogramm ist für den Organismus eine große Beanspruchung. Gerade extreme Diäten, bei denen pro Woche bis zu 5 Kilo Masse abgespeckt werden sollen, können negative Folgen haben. Neben den Nieren wird bei vielen Crash-Diäten häufig das Herz-Kreislauf-System stark beansprucht. Eine weitaus gesündere Möglichkeit den gewünschten BMI zu erreichen ist hingegen eine Kombination aus körperlicher Ertüchtigung und einer Anpassung der Nahrungsaufnahme. Dabei ist es nicht notwendig mehrere Stunden am Tag für sportliche Aktivitäten zu reservieren. In den meisten Fällen treten positive Erfolge bereits auf, wenn dreimal pro Woche 30 Minuten in moderater Intensität trainiert wird. Ergänzt wird die gesteigerte körperliche Aktivität durch einen Ernährungsplan, der maßgeblich auf natürlichen, gesunden und kalorienarmen Lebensmitteln basiert. Hier sind vor allem Vollkorn- und Milchprodukte, sowie frisches Obst und Gemüse vorzuziehen. Auf Nahrungsmittel mit hohem Zucker- oder Fettanteil sollte hingegen so weit wie möglich verzichtet werden. Auch die Verwendung einer Kalorientabelle kann helfen versteckte Dickmacher zu entlarven. Gelingt es diese, grundlegenden Regeln einzuhalten, wird auch der Erfolg in Form einer gesunden Gewichtsregulierung nicht lange auf sich warten lassen.